Zurück
Passende Rustglocke_blog.jpg

Welches ist die passende Milchpumpe und Brustglocke?

Wahl der passenden Milchpumpe

Grundsätzlich wird zwischen Handmilchpumpen und elektrischen Milchpumpen unterschieden. Wird häufig Milch abgepumpt, ist eine elektrische Milchpumpe empfehlenswert. Bei gelegentlichem Gebrauch reicht meist eine Handpumpe aus. Apotheken, Krankenhäuser sowie Stillberaterinnen und Hebammen vermieten die Klinikmilchpumpe Ardo Carum. Bei langem Gebrauch ist es durchaus sinnvoll, eine kompakte, elektrische Pumpe wie die Ardo Alyssa Double, zu kaufen.

Relevante Kriterien bei der Wahl einer Milchpumpe:

  • Effizienz: Wieviel Zeit und Einsatz möchtest du ins Abpumpen investieren?
  • Anwendung: Ist die Pumpe einfach zu bedienen?
  • Flexibilität: Ist die Pumpe kompakt? Verfügt sie über einen integrierten Akku?
  • Sicherheit: Bietet sie maximale Sicherheit und Hygiene – durch ein geschlossenes Pumpsystem wie die "Vacuum Seal" Technologie?
  • Einstellungen: Lassen sich bei der elektrischen Milchpumpe das Vakuum (Saugstärke) und der Zyklus (Saugfrequenz) individuell einstellen (Stimulations- und Abpumpmodus)?
  • Besonderheiten: Gibt es weitere Funktionen, welche dir helfen würden? Z.B. Programm zur Milchsteigerung, Abspeichern des Abpumpverlaufs, Verbindung mit einer App?

Du hast dich für eine elektrische Doppel-Milchpumpe entschieden, bist aber unsicher welche Pumpe von Ardo die Richtige für dich ist? Unser Vergleich hilft dir hoffentlich dabei:

Ardo Milchpumpen Vergleich_hoch_B2C_de(1).png
Maximale Hygiene und Sicherheit – durch ein geschlossenes Pumpsystem

Die "Vacuum Seal"-Technologie gewährleistet höchste Hygiene und Sicherheit beim Abpumpen. Zu keiner Zeit kann Muttermilch in den Schlauch oder die Pumpe gelangen. Dieses geschlossene System schützt sowohl die Muttermilch als auch die Pumpe vor Verunreinigungen.

Wahl der passenden Brustglocke

Breast shell size
Die Brustglockengrösse passt, wenn...
  • die Brustwarze sich frei im Trichter bewegt und den rhythmischen Bewegungen der Pumpe folgen kann.
  • sich kein oder nur wenig Gewebe des Brustwarzenhofes im Trichter befindet.
  • die Milch fliesst und die Brust sich nach dem Abpumpen überall weich anfühlt.
Die Brustglocke ist zu klein, wenn...
  • die Brustwarze an der Trichterwand reibt.
  • das Pumpen auch bei kleinem Vakuum unangenehm ist.
  • die Milch nur langsam fliesst.
  • die Mutter weniger Muttermilch abpumpen kann als erwartet.
Die Brustglocke ist zu gross, wenn...
  • der Warzenhof in den Trichter gesogen wird.
  • das Abpumpen sich unangenehm anfühlt.